14552 Michendorf, 1950/1951

Zitat: „… wurde gezwungen doppelte Mengen zu essen, und auch gezwungen erbrochenes zu essen.“


Von: M.D.
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Verschickung war ca. 1950/51 in einem Heim in
Michendorf, das von Nonnen geleitet wurde, ich kann nur bestätigen was andere schon berichtet
haben, ich war sehr dünn und sollte zunehmen, vor Heimweh hatte ich keinen Appetit und habe
wenig gegessen, würde in die Krankenstation verlegt und würde gezwungen doppelte Mengen
zu essen, und auch gezwungen erbrochenes zu essen. Es war für mich furchtbar, ich musste 6
Wochen dort zubringen, die Post wurde zensiert, mein Name war damals M. B., geb. 14-04-1943.
ich wollte zu dieser Angelegenheit Stellung nehmen, hätte jahrelang diesbezüglich Alpträume,
hoffe hiermit einen kl. Beitrag geleistet zu haben, würde mich freuen von Ihnen eine
Rückmeldung zu bekommen, für Ihre Mühe im Voraus dankend und mit freundlichen Grüßen,
Anonymisierungs-ID: adi