23669 Niendorf

Zitat: „Währen der Kur durften wir keinerlei Kontakte nach außen haben.“


Von: K.K.
auch ich war davon betroffen. Anfang der Siebziger Jahre war ich als 7- oder 8-jähriger für 6
Wochen zur Kur in Niendorf an der Ostsee.
Ich war zur Kur, weil ich untergewichtig war. Von den anderen Kindern waren ca. 80 %
untergewichtig und ca. 20 % übergewichtig. Trotzdem erhielten alle Kinder das gleiche Essen.
Auch dort war es so, dass die Kinder, die Essen erbrochen hatten dieses wieder aufessen
mussten. Ich konnte dem nur entgehen, weil ich zum erbrechen blitzschnell auf die Toilette
gerannt bin und mich dort erbrochen habe. Da ich dann die Spülung betätigt habe, konnte ich
das Erbrochene nicht mehr aufessen.
Ich wurde deshalb für ca. 2 Wochen auf die Krankenstation verlegt.
Insgesamt war die ganze Quälerei keine Erholung. Ich kam krank aus der Kur zurück.
Währen der Kur durften wir keinerlei Kontakte nach außen haben. Die Briefe meine Eltern
(Hilferufe) wurden zensiert und wurden nicht abgeschickt ohne dass sie verändert wurden.
Seitdem war für mich klar, dass ich niemals mehr im Leben einen Kuraufenthalt machen würde.
Auch mein Kind würde ich niemals in eine Kur lassen.
Die schlechten Erinnerungen sind bis heute geblieben.
Anonymisierungs-ID: adr