26548 Norderney, 1967

Zitat: „Diejenigen die es nicht mehr einhalten konnten wurden dann auch noch lautstark von diesem „Fachpersonal“ verbal runter gemacht.“


Von: A.M.
Im Herbst 1967 wurde mein älterer Bruder und ich für 6 Wochen auf Norderney verschickt.
Mein Bruder 12 Jahre und ich 8 Jahre alt.
Dieses Haus wurde damals noch von Nonnen geführt.
Es schliefen ca 80- 100 Kinder (nur Jungs) in einem riesigen Schlafsaal. Bett-Stuhl, Bett -Stuhl,
Bett-Stuhl usw.
Vor diesem Schlafsaal gab es 2 Toiletten. Ich wiederhole : 2 Toiletten.!!
Den morgendlichen Andrang in geordneter Zweierreihe kann sich jeder vorstellen.
Das auch nicht jeder durch hielt bis er endlich dran war, kam jeden Morgen vor !!
Das ganze immer unter strenger Aufsicht der Nonnen !!!
Diejenigen die es nicht mehr einhalten konnten wurden dann auch noch lautstark von diesem
„Fachpersonal“ verbal runter gemacht.
Habe es selber erfahren müssen. Der Bitte meinen älteren Bruder zu sehen, wurde mir
verweigert. Da er älter war, war er in einer anderen Etage/Gruppe.
Die regelmäßige Teilnahme an den Essenszeiten war Pflicht.!! Habe erst später diesen Sinn
verstanden. Wir wurden am Anfang gewogen und am Ende.
So konnte immer nachgewiesen werden das diese Kinder „GUT“ genährt wurden !!
Zum krönenden Abschluss, nach 6 Wochen Norderney wieder Hause, bekam mein Bruder 3
Wochen Mumps und ich 3 Wochen Windpocken.
Nach drei Wochen dann umgekehrt. Ich 3 Wochen Mumps und mein Bruder 3 Wochen
Windpocken. (Wir teilten uns das Kinderzimmer)
Somit war ich 3 Monate nicht in der Schule und durfte dieses Schuljahr wiederholen.
Habe Norderney seitdem nie wieder betreten.!!
Ich weiß sehr wohl, dass diese Zeiten früher so waren, kann mir aber nur sehr schwer vorstellen
das es sowas heute noch gibt !!
Mit freundlichen Grüßen
Anonymisierungs-ID: ads