41334 Kaldenkirchen, 1957

...bei einem sogenannten Arzt auf einem Stuhl sitzend festgebunden…

Von: K.M.

Verschickungsort: Von Simmerath aus in die Nähe von Kaldenkirchen
Zeitpunkt der Verschickung: ca. 1956 /1957
Dauer der Verschickung: Sollten 6 Wochen sein wegen Lungenerkrankung
Bericht: Vater war Polizeibeamter und besuchte mich dort. Ich war ca 6- 7 Jahre alt. Da ich sehr schlecht aussah, abgenommen hatte und nicht mehr sprach, nahm mein Vater mich sofort mit nach Hause.
Ich bin jetzt 72 Jahre, erinnere mich nur noch an ein großes Backsteingebäude. Ich musste mein Erbrochenes wieder essen und wurde bei einer Untersuchung an dem Stuhl festgebunden.

Es sind nur noch stückchenweise die Erinnerung an diese “Verschickung” (vorhanden), da meine Eltern schon sehr lange verstorben sind. Ich hatte damals mich bei meinem Vater, der sich mit TBC bei einer Vernehmung angesteckt hatte, auch als kleines Mädchen angesteckt. Danach bin ich dann in die Nähe von Kaldenkirchen am Niederrhein in eine sogenannte Erholung geschickt worden. Dies war ca. 1956/57. Ich war ca. 6-7 Jahre alt. Ich kann mich nur noch an die Vorfälle erinnern, dass ich mein Erbrochenes essen musste und nichts anderes bekam und bei einem sogenannten Arzt auf einem Stuhl sitzend festgebunden wurde und dann irgendwas, ich meine einen dicken Schlauch in den Mund bekam. Mich aber dann nicht mehr erinnerte, da ich wohl nicht mehr bei Bewusstsein war. Ich wurde dann auf einem Zimmer im Bett wieder “wach”. Als mein Vater mich in Uniform besuchen kam, muss ich wohl nicht geredet haben und abgemagert ausgesehen haben. Er hat mich sofort mit nach Hause genommen, wo ich dann erst mal nicht geredet und dann meine Mutter mit SIE angeredet habe. Es hat eine ganze Zeit gedauert bis ich wieder einigermaßen dabei war. Ich konnte sogar nicht mehr in die 1. Klasse der Schule gehen, sondern ein Jahr später eingeschult werden.

Viele Liebe Grüße

Anonymisierungs-ID: afp