4717 Mümliswil, Schweiz, 1969

Zitat: „Es gab dort z.B. die Praxis, Kinder mit "Knülen" zu bestrafen. Das war Knien mit zur Seite ausgesteckten Armen.”


Von: T.K.
Meine Brüder und ich (geb. 1964 und 1965) waren als Fünf- und Sechsjähre für drei oder mehr
Wochen im Schweizer Kinderheim Mümliswil untergebracht, wo wir ähnlich negative
Erfahrungen machen mussten, wie im Zeitungsartikel beschrieben.
Es gab dort z.B. die Praxis, Kinder mit “Knülen” zu bestrafen. Das war Knien mit zur Seite
ausgesteckten Armen. Je nach Grad der Strafe, war die Unterlage härter, z.B. ein eher spitzer
Stein bei einem schlimmeren “Vergehen”, oder die Knüle-Zeit länger.
Ich kann mich auch noch daran erinnern, dass wir den Erzieherinnen (?) den Nagellack
abkratzen “durften” und dass ich einmal vor versammelter Mannschaft von der Heimleiterin
geohrfeigt wurde, weil ich es gewagt hatte, mich nach einer langen Wanderung durch die
Sommerhitze in den Bergen bei der rationierten Getränkeausgabe (einen kleinen Becher
Wassersaft o.ä. für jeden) noch einmal von der anderen Seite anzustellen. Den Tipp mit dem
Anstellen hatte mir übrigens ein netter Lastwagenfahrer gegeben, auf dessen Ladefläche wir
manchmal durch die Gegend gefahren sind.
Ich war ein braves Kind – mein älterer Bruder hat, glaube ich, schlimmere Erfahrungen gemacht.
Da war etwas mit nachts aus dem Zimmer holen und Knüle, glaube ich. Am Ende der Zeit wurden
wir nett, z.B. mit Plüschtier-Geschenk, verabschiedet, sodass der Eindruck entstand, die
Heimleiterin und die Zeit im Heim war ja eigentlich doch ganz schön.
Wir haben in der Familie den Aufenthalt lustig abgetan und uns unseren Eltern erst spät
anvertraut. Die sagten manchmal scherzhaft (?): “Wenn ihr euch nicht anständig benehmt,
schicken wir euch wieder ins Heim.”
Ganz interessant ist, dass Mümliswil inzwischen “Nationale Gedenkstätte für Heim- und
Verdingkinder” geworden ist. Wenn ich die Bilder im Internet sehe – den Rundbau und den
Trakt, unter dem man durchgehen kann, habe ich komischerweise nicht nur schlechte Gefühle…
Mit freundlichen Grüßen
Anonymisierungs-ID: adj