59759 Herdringen, 1963

Scham und Angst herrschten danach vor.


Von E.Z.
Mein Aufenthalt in Herdringen im Sauerland war im Jahr 1963. Ich war dort 6 Wochen in einem
schönen sehr altem Schloss. Geführt wurde das Kurheim von Nonnen. Diese waren sehr streng
und stellten mich gleich nach der Ankunft vor allen Kindern bloß. Ich konnte nicht so rasch zur
Toilette, da es nur eine einzige im Erdgeschoss für die ganze Mädchengruppe gab. Da ich deshalb
meine Blase nicht mehr unter Kontrolle hatte, wurde ich beschimpft und bloßgestellt. Scham
und Angst herrschten danach vor.
Da ich sehr angepasst war und Angst vor Strafen hatte, habe ich immer alles so gemacht wie
verlangt um Strafen zu entgehen. Ich schrieb Briefe ohne negative Passagen, aß immer alles auf
und tat was verlangt wurde. Ich beobachtete jedoch, wie Kinder nachts aus dem Schlafsaal
gerufen wurden und ihre Briefe neu schreiben mussten nach der üblichen Zensur. Die zu dünnen
Kinder wurden zum Essen gezwungen und das Erbrochene mussten sie wieder essen. Es
herrschte ein sehr kühles Klima. Post und Päckchen wurden geöffnet und der Inhalt von
Süßigkeiten weggenommen.
Die Einzigen, die ich als freundlich empfand und die gut waren, waren die jungen angestellten
Frauen.
Anonymisierungs-ID: acs